7. Juli 2014

The Brides of My Family



Heute vor zwei Jahren habe ich Nate ganz in weiß das Jawort gegeben. Laut den Anwesenden muss mir dabei ein so breites Lächeln im Gesicht festgefroren sein, dass man Angst haben musste, ich würde explodieren. Genau so habe ich mich auch gefühlt. Alles um mich schien egal zu sein bis auf die Tatsache, dass ich gerade vor all unseren Freunden die beste Entscheidung meines Lebens bekannt gegeben hatte. Ich wäre fast geplatzt vor Glück.


Monate später erzählte mir mein Onkel, er finde es schön, dass ich meinen Schleier nach meiner Urgroßmutter gewählt habe. Sie habe ähnlich ausgesehen an ihrer Hochzeit. Dabei kannte ich gar kein Bild von ihrer Hochzeit. Es war Zeit, das zu ändern. In Omas Fotoalben fand ich schließlich, wonach ich suchte und freute mich, dass meine Uroma und ich beide auf Spitze standen. Ich hatte sie nur als alte Frau gekannt und bewunderte sie nun als junge, fröhliche Braut. Wie schön. In der Galerie oben sind im Uhrzeigersinn von oben links zu sehen: Meine Mutter, meine Urgroßmutter, ich und meine Oma.

On this day two years ago I walked down the aisle all in white. Our guests later told me that I had grinned so broadly all the time they were afraid I was going to explode. But that was exactly how I felt. Nothing seemed to be of any importance but the fact that I was getting married to Nate. To date this has been the best decision of my life. I felt like bursting with joy.

Months later my uncle told me he liked that I had chosen a veil similar to my great grandmother's. That was impossible though as I didn't even know her wedding pictures. It was time to change that. Going through my grandmother's photo albums I finally found them. I like that my great grandmother and I both have a thing for lace. I had only known her as an old woman and here she was, a young and happy bride. What a beauty. In the gallery above you see from the top left my mum, my great grandmother, me and my grandma.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen