16. Oktober 2013

Facial at Home

Vor einiger Zeit war ich auf der Suche nach einem Spa. Ich hatte Lust auf eine ausgiebige Gesichtsbehandlung. Ziemlich bald musste ich jedoch feststellen, dass die meisten Kosmetiksalons in Nürnberg gegen sechs oder halb sieben schließen. Wie soll das gehen? Arbeiten andere Kundinnen nicht Vollzeit? Schließlich fand ich ein Spa, das bis acht geöffnet hat, aber oh sah das nach 90ern aus - alles weiß, rot und hässlich. Da kann ich nun wirklich nicht hin. Wie soll man sich denn in den 90ern entspannen? Schließlich kam mir die Idee, dass ich das Ganze auch zu Hause machen könnte. Ich habe ein wenig im Web recherchiert und sehr viele Anleitungen gefunden. Meine drei Favoriten habe ich dann kombiniert. Vielen Dank an Chamydivine caroline und Lauren Conrad! Ihr habt meinen Montagabend gerettet. 

Some time ago I was looking for a spa. I longed for a facial simply for the joy of being pampered after work. I soon learned that most spas in Nuremberg close by six or half past which makes me ask: Who goes there? Aren't other women working full time? I finally found one that is open till eight but oh that spa looked so 90s - all white and red and ugly! I couldn't make myself go there. How can one relax in the 90s? Finally it struck me that I could do the whole thing at home. No closing hours there! So I started my web research and found lots and lots of instructions. In the end I combined my three favorites - Thank you Chamy, divine caroline and Lauren Conrad! You made my Monday evening.

Bild: Designwiesel

Die Produkte habe ich für meine trockene Haut gewählt. Die Marken sind natürlich Geschmackssache. Aber wenn ihr ebenfalls trockene und empfindliche Gesichtshaut habt, kann ich alle hier verwendeten Produkte empfehlen. Doch nun zu den einzelnen Schritten eines Facials.

I chose products to suit my dry skin. The brands are a matter of taste but if you have dry and sensitive skin, too I can recommend all of these products. But lets get to the step-by-step of a facial.

Illustrationen: Designwiesel
Schritt 1: Make-up entfernen und Haut reinigen. Mit Perfect Clean von L'Oréal geht das in einem Schritt. Die Waschcreme wird mit dem feinen Kunststoffbürstchen, das dabei ist, im Gesicht aufgeschäumt und mit warmen Wasser abgespült. Ziept nicht in den Augen und im Gegensatz zu Abschminkcremes und -lotionen strapaziert man die Haut nicht mit Wattepads. Das könnte euch die ein oder andere Falte später sparen.

Schritt 2: Nun geht es ans Peeling. Es ist nicht so einfach, eines zu finden, das für trockene Haut geeignet ist, aber die Reinigende Maske von Merz Spezial passt gut. Meinen Lippen habe ich auch ein Peeling verpasst, allerdings ein selbst gemachtes. Das Rezept findet ihr bei Lauren Conrad. Ich habe nur die Hälfte gemacht und hatte immer noch etwas übrig. Sehr zu empfehlen!

Schritt 3: Ein Gesichtswasser erfrischt und stellt den pH-Wert der Haut nach Reinigung und Peeling wieder her. Neu entdeckt und sehr zufrieden: L'Oréal Hydra Active 3. Auf das Gesichtswasser folgt ein Dampfbad, um die Poren zu öffnen. Dazu heißes Wasser in eine Schüssel gießen, den Kopf darüber beugen und ihn mit einem Handtuch bedecken. Entspannt atmen. Das sollte etwa zehn Minuten dauern. Vermutlich wollt ihr euch ab und zu aufrichten, um kühlere Luft zu atmen.


Step 1: Remove make-up and cleanse your skin. With Perfect Clean by L'Oréal that is one step. The cream cleanser turns into a gentle mousse while applying it with the fine scrublet coming with it. Rinse off with warm water and you are done. The cleanser doesn't irritate your eyes and also saves your skin from being wiped with cotton pads that make-up removers often require. That might save you a wrinkle or two later.

Step 2: Choose a peeling for the next step. It is not so easy to find the right peeling for dry skin but this one from Merz Spezial works well. I also used a peeling on my lips but that one I made myself. Go over to Lauren Conrad for the recipe. It's great (and tastes good)! I halved the ingredients though and still had some leftover. 

Step 3: Tone your skin to refresh it and restore your skins pH after cleansing and peeling. I recently discovered L'Oréal Hydra Active 3 and like it a lot. After toning steam your face to open the pores. Pour hot water into a bowl, bend your head over it and cover it with a towel. Breath relaxed. Do this for about ten minutes. You will probably want to lift your head from time to time for some cooler air.

Illustrationen: Designwiesel
Schritt 4: Masken gibt es für alle Haupttypen und jeden Bedarf. Meine Wahl fiel auf die herrlich duftende Glättende Pflegemaske von Weleda.

Schritt 5: Ein Feuchtigkeitsserum ist kein muss, aber tut der Haut sehr gut. Ich habe L'Oréal Skin Perfection verwendet. Sehr wahrscheinlich wegen der schönen Verpackung. Aber es ist auch tatsächlich gut.

Schritt 6: Zum Schluss wird noch eine Feuchtigkeitscreme aufgetragen. Bei mir war das die neue Brighten-up creme von bebe (danke Steffi!).


Step 4: Apply a mask. There are masks for every skin type and every need. I decided on Weleda's Smoothing Care Mask. It smells like heaven!

Step 5: A moisturizing serum is no must but very nice for your skin. I used L'Oréal Skin Perfection which I probably bought for its nice packaging. But it is also really good!

Step 6: Finally apply a moisturizing cream. I used bebe's new Brighten-up creme (thank you, Steffi!).

Bilder: Designwiesel


Ich wollte sehen, was in diesen 90 Minuten passiert, also habe ich ein vorher und nachher ein Foto gemacht. In beiden Bildern versuche ich möglichst gleich in die Kamera zu lächeln. Nach diesen entspannenden eineinhalb Stunden habe ich meine Augen jedoch deutlich weiter auf bekommen. Herrlich war das!

I wanted to see what these 90 minutes do to me so I took before and after pics. I tried to smile into the camera the same way but clearly after one and a half hour of pampering it was a lot easier to keep my eyes open. It was wonderful!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen