21. Januar 2013

New Year New Home Part 1

Während unseres Weihnachtsurlaubs in den USA habe ich mir endlich ein Buch gekauft, das schon seit Monaten auf meiner Amazon-Wunschliste steht. Domino - The Book of Decorating von Deborah Needleman. Obwohl wir schon seit einem halben Jahr an unserer Wohnung herumwerkeln, scheinen einige Räume nie fertig zu werden. Sie wirken auf den ersten Blick immer noch ein bisschen wie eine Baustelle. Von diesem Buch erhoffte ich mir ein wenig Inspiration. Wie hatte ich es unterschätz! Es ist nicht nur randvoll mit guten Ideen, sondern liefert auch eine Schritt für Schritt Anleitung zur Wohnung im eigenen Stil. Erster Schritt, Bilder sammeln, die einem gefallen. Das war einfach, Pinterest hat mich schließlich seit langem im Griff und das Board mit dem Titel "Zuhause" war eines meiner ersten. Ich habe diese Bilder analysiert, um herauszufinden, was mir an den jeweiligen Einrichtigen gefällt. Das Ergebnis: Ich mag es gemütlich und hell mit warmen Farben. Und weil ich gerne ein paar kräftige Farbakzente in der Wohnung habe, müssen die Basics in neutralen Naturtönen gehalten sein. Nate und ich besitzen dazu noch einen Haufen Bücher und große Bilder, die wir auch gerne in Szene setzen. Und ja, Ordnung muss sein - wenigstens optisch. Das nächste Mal werde ich darüber schreiben wie ich ein Inventar unserer Dinge erstellt und beurteilt  habe. Bis dahin würde ich gerne wissen: Wie sieht euer Wohnstil aus?

During our Christmas vacation in the US I finally bought a book that has been on my Amazon wishlist for months. Domino - The Book of Decorating by Deborah Needleman. Though we have been working on our apartment for half a year now, some rooms never seem to get finished. At first sight they even might give the impression of a design construction site. I hoped the book would provide me with some inspiration. How I had underestimated it! Not only is it full of good ideas but it also gives you a step-by-step instruction to a home in your own style. First you collect pictures you like. Ha, easy, Pinterest caught me a long time ago and one of my first boards is called "Zuhause" which means "at home" in German. I analysed the pictures on the board to find out what makes me love the shown interiors. The results: I like rooms that are cozy, full of light and warm colors. And as I love some dramatic color accents the basics must be held in neutral colors. And then Nate and I possess tons of books and big pieces of art we love to display. In all that orderliness is key - at least visually. Next time I will go on writing about how I assessed our stuff. Meanwhile I would love to know: What does your interior style look like?

Bilder: Designwiesel, sfgirlbybayDesign SpongeDesign Spongesfgirlbybaysfgirlbybay

Kommentare:

  1. Avantgardistisch (nach Kerstin Hack); ich sammle interessante Sachen aus allen Epochen und Kulturen und mische sie. Zudem haben fast alle Dinge in meiner Wohnung eine Geschichte oder sind auf einer Reise gefunden worden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das liebe ich an deiner Wohnung, obwohl ich deine jetzige noch gar nicht gesehen habe. Es ist wie auf Entdeckungsreise gehen :)

      Löschen